News

TELEARZT auf dem Jahreskongress der Versandapotheken

Bild
TELEARZT - Jahreskongress - Artikelbild
© vitagroup
zurück
Andreas Gröninger von der vitaphone – einem Unternehmen der vitagroup – referierte auf dem Jahreskongress der Versandapotheken zum Thema Telemedizin in der ambulanten Versorgung und erklärte, wie das hausärztliche Delegationsmodell TELEARZT funktioniert. 

Am 27. und 28. Juni fand die Jahresveranstaltung der Apothekenversandbranche in Berlin vom Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) statt. Das Motto: Innovative Arzneimittelversorgung.

TELEARZT: Die Möglichkeiten der Telemedizin für die ambulante Versorgung nutzen

Andreas Gröninger von der vitaphone – einem Unternehmen der vitagroup – referierte im Panel Fernbehandlung: „Telematische Anwendungen, die helfen. Der Arzt wird immer smarter und die Versorgung besser. Welche Standards brauchen wir und welche Beratungsart besteht in der Praxis?“. Er sprach über die Möglichkeiten der Telemedizin für die ambulante Versorgung und erklärte, wie das hausärztliche Delegationsmodell TELEARZT funktioniert. Dabei ging er auch auf die Themen Fernbehandlung und elektronisches Rezept ein. Seine Analyse der Herausforderungen, denen moderne telemedizinische Delegationsmodelle begegnen, fand bei den Organisatoren und den anwesenden Kassenvorständen, Versandapothekern, Großhandelsvertretern und Delegierten der Pharmaindustrie großen Anklang. Fazit: Das Konzept funktioniert. Das belegen mehr als 10.000 telemedizinische Untersuchungen, die seitdem in der ambulanten Versorgung durchgeführt wurden.

Bild
Vortrag der Vitagorup zum TELEARZT auf dem Jahreskongress der Versandapotheken
Von links nach rechts: Tim Schneider: Vertriebsleiter der Deutschen Arzt AG, Roland Engehausen: Vorstand der IKK Südwest, Andreas Gröninger: Geschäftsleitung vitaphone der vitagroup © vitagroup

Lesen Sie auch