News

Mit SORMAS das Coronavirus bekämpfen

Bild
SORMAS Coronavirus - Artikelbild
© GettyImages
zurück
SORMAS, das Epidemie-Management-System der vitagroup, wird jetzt auch zur Bekämpfung des Coronavirus eingesetzt. Das dafür neu entwickelte Modul wurde nun erfolgreich implementiert.

Neues Modul für SORMAS

Das Epidemie-Management-System SORMAS ist nun auch im Kampf gegen das neuartige Coronavirus im Einsatz. „Wir haben ein Modul für das Coronavirus in SORMAS aktiviert, das nun in Nigeria und Ghana – und jedem anderen Land, das SORMAS nutzen möchte, eingesetzt werden kann“, sagt Prof. Gérard Krause, Epidemiologe am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und Mitentwickler von SORMAS.

 

Das Coronavirus: Symptome und Infektionswege und Fallzahlen

Das neuartige Coronavirus – mit dem Namen 2019-nCoV – verursacht eine Lungenkrankheit, die sich mit Atemnot, Schmerzen in der Lunge, Husten und hohem Fieber äußern kann. Übertragen wird es  über Tröpfchen- aber auch über Kontakt- und Schmierinfektion. Bisher sind dem Robert Koch-Institut rund 6.147 Krankheits- und 132 Todesfälle bekannt. In Deutschland wurden bisher vier Fälle gemeldet, Stand 29. Januar 2020.

Weitere Informationen zu SORMAS.

Lesen Sie auch