SMARTES DIGITALES BESUCHER­MANAGEMENT

Das Besuchermanagement zur COVID-19-Kontaktnachverfolgung stellt Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser vor große Herausforderungen – Zeit und personelle Ressourcen müssen investiert, die Logistik sichergestellt werden. Das Digitale Besuchermanagement der vitagroup vereinfacht diesen Prozess smart und effizient. Denn es erfasst und dokumentiert alle BesucherInnen einer Einrichtung digital. Der Einlass funktioniert via QR-Code, der vier Wochen gültig ist und sich bei Bedarf verlängert.

Ein nachvollziehbares Besuchermanagement ist für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen derzeit unerlässlich. Täglich müssen BesucherInnen und MitarbeiterInnen – häufig noch mit Stift auf Papier – die immergleichen Formulare ausfüllen. Egal ob sie Einrichtung einmal oder wiederkehrend besuchen oder dort arbeiten.

Smarter Check-in mit QR-Code

Das Digitale Besuchermanagement der vitagroup erspart viele dieser zeitaufwändigen Schritte. Es erfasst und dokumentiert alle BesucherInnen einer Einrichtung mittels Check-in und Check-out. Online fragt das Digitale Besuchermanagement initial die Kontaktdaten der BesucherInnen und MitarbeiterInnen ab, hinterlegt sie temporär sicher zum Zweck der Nachverfolgbarkeit im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes und gibt den Nutzern einen vier Wochen gültigen QR-Code als Eintrittskarte aus. Dieser kann digital am Handy abgespeichert, aufgerufen oder auch ausgedruckt werden.

Am Empfang der Einrichtung wird der Code per Scan eingelesen – das mühsame händische Erfassen der immer gleichen Daten entfällt. Lediglich die gültigen Sicherheits- und Hygienebestimmungen, beispielsweise dass keine Erkältungssymptome vorliegen oder sich die Person in keinem Risikogebiet aufgehalten hat, müssen die BesucherInnen und MitarbeiterInnen tagesaktuell per Klick bestätigen. 

Dauerhaft gültiger QR-Code für MitarbeiterInnen

Wer regelmäßig die Einrichtung betritt, kann seinen QR-Code dauerhaft nutzen. Der Grund: Wird der Code innerhalb der Gültigkeitsdauer gescannt, verlängert er sich automatisch um weitere vier Wochen. Ansonsten werden QR-Codes, die nicht genutzt werden, nach vier Wochen ungültig, die Kontaktdaten automatisch vollständig gelöscht.

Beste Nachvollziehbarkeit

Um im Ernstfall eine Infektionskette direkt und schnell nachvollziehen zu können, haben AdministratorInnen der Einrichtung die Möglichkeit, die Besuchsdaten der letzten vier Wochen zu exportieren. Allerdings ausschließlich für die Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde nach §§ 16 und 25 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung.

© vitagroupDas Digitale Besuchermanagement der vitagroup erfasst und dokumentiert alle BesucherInnen einer Einrichtung digital. Der Einlass funktioniert via QR-Code.

mehr aKTUELLES


vitagroup AG

Aktuelles vom November 2020

Bundesregierung empfiehlt SORMAS

Zur Pandemiebekämpfung setzen Bund und Länder auf SORMAS. Bis Ende des Jahres soll SORMAS in 90 Prozent der deutschen Gesundheitsämter im Einsatz sein. Mehr
vitagroup AG

Aktuelles vom September 2020

SORMAS in der Schweiz bald bundesweit im Einsatz

In der Schweiz ist SORMAS demnächst bundesweit im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie im Einsatz. Als einzige Software konnte es den Anforderungen der Kantone gerecht werden. Mehr