CODEX

COVID DATA EXCHANGE

Standardisierte COVID-19-Forschungsdatenplattform.


Erfolgreich vernetzt


Die vergangenen Monate haben gezeigt: Um die aktuelle SARS-CoV-2-Pandemie und zukünftige Pandemien besser bekämpfen zu können, bedarf es gemeinsamer vernetzter Informationen, auf die nicht nur schnell zugegriffen, sondern auf deren Basis auch systematisch geforscht werden kann.

Ziel des durch das Netzwerk Universitätsmedizin (NUM) gestarteten Projekts CODEX ist es, Forschenden einen schnellen und standardisierten Zugang zu bundesweit verteilten COVID-19-Daten zu ermöglichen.

Geballte Kompetenz


Die vitagroup ist mit der Erfahrung in der Entwicklung, dem Betrieb und Support von offenen eHealth Plattformen und benutzerfreundlichen Arztportalen der geeignete Partner für dieses Projekt. Die von der vitagroup mitentwickelte Plattform-Technologie ermöglicht die Integration und Abfrage von Versorgungsdaten aus 35 Universititätskrankenhäusern unter der Berücksichtigung rechtlicher Vorgaben wie Patienteneinwilligung, Datenschutz und Informationssicherheit.

Die Anbindung der Universitätskrankenhäuser an die Plattform unterstützt die vitagroup zusätzlich durch den Aufbau von zentralen Entwicklungs-, Test- und Produktiv-Umgebungen, welche in Summe eine gesicherte Weiterentwicklung und den Roll-out komplexer und verteilter Software ermöglichen.

Diese mehrwerte SCHAFFEN WIR


TECHNISCHER DURCHBRUCH CODEX bildet den erstmaligen Einsatz einer erweiterbaren und skalierbaren offenen Plattform, um beliebige weitere Anwendungsszenarien umsetzen zu können. Sie ermöglicht den standardisierten Zugriff auf ausgewählte Daten aller Universitätskliniken bzw. angeschlossener kommunaler Einrichtungen auf der Basis national abgestimmter medizinischer Terminologien und Semantiken (GECCO-83).
SOFORT EFFEKTIV Ein einheitlicher Zugriff und eine damit zentrale Auswertung pandemie-relevanter Daten für das Pandemie-Management bzw. die Pandemie-Forschung stärken die Effektivität der beteiligten Einrichtungen.
ZUKUNFTSSICHER Die Plattform ermöglicht die flexible Erweiterung von Umfang und Qualität der abfragbaren Daten je nach Grad der Anbindung der einzelnen Kliniken.


Ein wichtiger Beitrag


Als Industriepartner trägt die vitagroup in enger Zusammenarbeit mit dem Konsortium HiGHmed der Medizininformatik-Initiative (MII) dazu bei, die für die innovative Forschungsdatenplattform CODEX  notwendige Technologie sowie die technische Infrastruktur zu entwickeln und bereitzustellen.

Konkret heißt dies, dass mit CODEX eine sichere, erweiterbare und interoperable Plattform zur Bereitstellung von Forschungsdaten zu COVID-19 aufgebaut wird, die die Universitätskliniken bundesweit verbindet.

Die Ergebnisse dieser Arbeit stehen als OpenSource zur Verfügung.

DIE NUTZERGRUPPE


Profiteure im weiteren Sinn sieht die vitagroup in allen von der Pandemie Betroffenen, angefangen von Entscheidern, über Forscher und Mediziner. Bürger profitieren durch ein besseres Pandemie-Management bzw. durch effektivere Behandlungen. Nutzer im engeren Sinn sind Forscher, die sich mit dem Pandemie-Management bzw. der Pandemie-Forschung beschäftigen.

SPRECHEN SIE UNS AN:


Segment Lead Stationäre Versorgung

M joachim.neugebauer@vitagroup.ag

Bilder: © GettyImages